Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

„Gurs 1940“ im Stadtmuseum Karlsruhe

Ankunft von Frauen aus dem Lager Noé in Gurs, März 1941

Ankunft von Frauen aus dem Lager Noé in Gurs, März 1941, © Mémorial de la Shoah, Paris

07.04.2021 - Artikel

Am Donnerstag, den 8. April 2021, wird um 19 Uhr im Stadtmuseum im Prinz-Max Palais in Karlsruhe die Ausstellung „GURS 1940. Die Deportation und Ermordung von südwestdeutschen Jüdinnen und Juden im Südwesten in Baden“ eröffnet.

BNN - Die von der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz im vergangenen Jahr gestaltete Ausstellung „Gurs 1940“ thematisiert die Deportation der jüdischen Bevölkerung aus Südwestdeutschland nach Südfrankreich vor 80 Jahren. Die 26 Tafeln umfassende Schau ist an zahlreichen Orten zu sehen, vom 8. April bis 3. Oktober 2021 auch im Karlsruher Stadtmuseum. Das teilte das Presse- und Informationsamt der Stadt mit.

Pandemiebedingt findet die Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, 8. April 2021, um 19.00 Uhr ausschließlich virtuell statt. Unter dem Link www.karlsruhe.de/livestream wird die Veranstaltung auf dem Youtube-Kanal der Stadt Karlsruhe per Live-Stream übertragen.

Auf die Begrüßung durch Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) folgt mit einem Grußwort für das Land Volker Schebesta (CDU), Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Dritter Redner ist Rami Suliman. Er ist Vorsitzender des Oberrats der Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden, heißt es weiter in der Pressemitteilung der Stadt.

nach oben